Möglichkeiten der Befestigung für einen Stabmattenzaun aus Polen

Ob du nun deinen Zaun in Deutschland produzieren lässt oder dich dafür entscheidest einen Zaun aus Polen zu kaufen, die Befestigung von stabmattenzäunen ist entscheidend für die Stabilität und garantiert einen festen Halt, sobald eine ordentliche Befestigung angebracht wurde. Es gibt unterschiedliche Möglichkeiten, seinen Zaun aus Polen zu befestigen. Über die verscheiden Befestigungsarten Bescheid zu wissen kann nur von Vorteil sein, deshalb stellen wir hier, einige Varianten vor, die sich aus unserer Sicht immer bewehren.

Fundament für den Stabmattenzaun aus Polen

Die klassischste Methode, seinen Stabmattenzaun zu befestigen, ist das Fundament, welches aus Beton gegossen wird. Das Fundament ist wohl die stabilste und bewährteste Methode einen Stabmattenzaun auf weichem Erdboden aufzubauen. Die meisten Stabmattenzäune aus Polen werden für die Einfrierung des eigenen Gartens bestellt. Der Mutterboden ist weich und es bietet sich die Möglichkeit, tiefe Löcher frei zu heben, in die das Fundament der Pfosten gegossen werden kann. Wichtig ist es, dass die Abstände der Pfosten genau geplant und vermessen werden müssen, da ansonsten der Zaun nicht errichtet werden kann und ein neues Fundament gegossen werden muss.

Dies ist der Ablauf beim Befestigen einen Stabmattenzaunes mit dem klassischen Fundament

- Entscheidung an welcher Stelle der erste Pfosten stehen soll

- Abmaß an welcher Stelle genau die weitere Zaunpfosten stehen werden

- Das Abmessen muss ganz genau sein (Bitte Maßband verwenden)

- Exakte Markierung der Pfosten, an denen die Löcher ausgehoben werden müssen

- Beginnen sie nun die ersten beiden Löcher auszuheben

- Lochtiefe circa 70 cm bis 80 cm

- Bringen Sie nun das erste Zaunelement (2 x Pfosten + Mattengitter) an

- Fixieren Sie den Zaun mit Holzbalken und bringen Sie ihn in Waage    

- Nun gießen sie fertigen Beton in die Löcher

- Dieser Vorgang wird dann wiederholt, bis der Komplette Zaun steht

Diese kurze Beschreibung erklärt das Prinzip des Fundaments wohl am besten. Die Pfosten werden in die Erde gesteckt und mit Beton befestigt. Wichtig ist, dass der Zaun provisorisch gut befestigt wird, damit er, während der Beton trocknet, nicht verrutschen kann. Der Beton sollte nicht zu feucht sein, damit er sofort guten halt verspricht.

Das Streifenfundament für einen Zaun aus Polen

Eine Alternative zum Fundament der einzelnen Pfosten, kann auch ein Streifenfundament darstellen. Die Idee ist einfach. Es wird der Bereich entlang der Zaunlinie eingeschalt und mit Beton begossen. Diesen Betonstreifen nennt man Streifenfundament. Auf diesem Streifenfundament hat man dann die Möglichkeit Zäune aus Polen anzubringen. Die Pfosten des Zaunes werden direkt in das Fundament mit eingegossen.

Diese Alternative Methode ist viel aufwendiger und kostenintensiver, da mehr Erdreich ausgehoben werden muss und mehr beton verarbeite wird. Zu empfehlen wäre diese Methode, wenn beispielsweise ein Hang, abgefangen werden müsste.

Pfostenschuhe zur Befestigung für einen Zaun aus Polen

Pfostenschuhe sind Halterungen, die man auf hartem Untergrund festdübelt und in die man daraufhin den Pfosten anbringt. Pfostenschuhe gibt es als Platte und als Winkel. Die fußplatten werden bei flachen Untergründen verwendet, die Winkel bei Absätzen und schwierigen kanten. Um den Zaun aus Polen fachgerecht zu befestigen, müssen vorerst die Pfostenschuhe mit Schrauben und dübeln fest gemacht werden. Sobald alle Pfostenschuhe an der richtigen Stelle fest verankert sind, können anschließend die Pfosten mit weiteren Schrauben angebracht werden. So wird der Stabmattenzaun Stück für Stück angebaut bis er schlussendlich vollkommen steht.

Bei dieser Methode der Befestigung sollte jedoch der Zaun aus Polen nicht höher als 1, 20 Meter sein, denn ansonsten kann die Stabilität nicht gewährleistet werden. Auch einen Sichtschutzzaun sollten sie auf die Weise nicht anbringen, da die Angriffsfläche für den Wind zu groß ist und die Befestigung diesem Druck nicht standhalten könnte.

Viele Hersteller aus Polen bieten Ihre Zäune auch ohne Liefer- und Aufbauservice an. Wenn Sie sich entscheiden einen Zaun aus Polen selber auf zu bauen, dann sollten Sie sich für das klassische Fundament entscheiden und jeden einzelnen Pfosten betonieren. Bei dieser Methode ist die Stabilität gewährleistet und der Aufwand steht dem Ergebnis in einem perfekten Verhältnis gegenüber.

Suchen

Mehr über Zäune