Die Wendeltreppe aus Polen für enge Räume

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Eine Wendeltreppe aus Polen ist etwas sehr Feines, da sie die perfekte Treppe für enge Räume ist. Wenn man nach einer praktischen Lösung sucht, wie man auf engem Raum in die darüber liegende Etage gelangen kann, sollte man sich Gedanken zu einer Wendeltreppe machen, denn die Wendeltreppe windet sich schraubenförmig um einen zentralen Stützpfeiler oder um ein zentrales Treppenauge, was insgesamt nicht viel Platz in Anspruch nimmt. Die Wendeltreppe ist eine sehr platzsparende Treppe, die häufig in Türmen und hohen Gebäuden eingesetzt wird. Wendeltreppen können beliebig hoch gebaut werden.

Je nach Bauweise kann die Mittelachse weggelassen werden, wodurch eine vollkommen offene Wendeltreppe entsteht, die den Blick nach unten offen lässt. Eine Wendeltreppe aus Polen erhält man linksherum oder rechtsherum gedreht. Es gibt eine Menge Gestaltungsmöglichkeiten für Wendeltreppen. Wendeltreppen können sowohl im Innenbereich als auch im Außenbereich eingesetzt werden.

Wie ist die Konstruktion einer Wendeltreppe aus Polen

Wenn sich diese Treppe aus Polen um ein zentrales Treppenauge windet, wird sie als Hohltreppe bezeichnet.  Eine doppelläufige Wendeltreppe ist eine Wendeltreppe mit zwei Armen, bei der die Antritte und Austritte der Treppenarme um 180 Grad versetzt liegen. Die Treppenläufe sind dabei teilweise übereinander angeordnet. Eine besondere Form der Wendeltreppe mit offenem Treppenauge ist die Münchener Treppe. Bei ihr ist das Treppenauge nicht zylinderförmig, sondern ein auf der spitzen Seite stehender Kegelstumpf.

Durch Form und Farbe der tragenden Konstruktion, die Gestaltung der Handläufe, Sprossen und Pfosten und durch die Ausführung der Trittstufen kann die Treppe jedem Einrichtungsstil angepasst werden. Für Außenwendeltreppen ist Stahl hervorragend geeignet. In Innenräumen wird bevorzugt Holz verwendet. Mit seinem warmen Charakter bettet es die geschwungene Treppe in jedes Wohnambiente ein. Auch eine Kombination aus verschiedenen Materialien kann sehr reizvoll sein.

Wichtige Merkmale einer Wendeltreppe aus Polen

Neben optischen Aspekten spielt die Sicherheit der Treppe eine große Rolle. Wendeltreppen mit Geländern müssen absolut gut und sicher zu begehen sein. Dies gilt besonders, wenn die Treppe im Ernstfall auch einen Rettungsweg darstellt. Die Stufen sollten eine Mindestbreite von 80 cm haben. Die Mehrzahl der Treppen verläuft halbgewendelt. Für diese Treppenform benötigt man einen Grundriss von mindestens 3m mal 1,60 m.

Da das Auge dem schwungvollen Treppenaufgang unwillkürlich folgt, nimmt die Wendeltreppe einen elementaren gestalterischen Charakter im Wohnbereich ein. Dabei wirkt die Treppe umso stärker, je größer der Freiraum innerhalb der Achse ist. Wendeltreppen gibt es als viertelgewendelte, halbgewendelte oder zweiviertelgewendelte Treppen aus Polen sowie als Mischform.

Das polnische Handwerk hat sich bekanntermaßen auf den Treppenbau spezialisiert und genießt in ganz Europa einen sehr guten Ruf. Generell verbauen Handwerker aus Polen viele Holzbauteile. Bei einer Wendeltreppe aus Polen, wird jedoch auch viel Metall eingesetzt, was in erster Line nicht schlecht ist, da Schmiedeeisen und Metallkonstruktionen ebenfalls einer lange Tradition aus Polen folgen. Die Kombination von Holz und Metallen ist also eine weitverbreitete Form der Konstruktion von Treppe aus Polen. Bei einer Wendeltreppe findet sie ihre praktische Anwendung.

Suchen

Mehr über Treppen