Carport aus Polen - Welches Dach ist das richtige?

Carports aus Polen können ganz individuell gestaltet werden. Je nach Geschmack und Laune gibt es die verschiedensten Varianten. Manche mögen es eher geschlossen, andere haben es lieber offen. Aber nicht nur die Form und die Größe können variieren, sondern auch das Material. Es gibt welche, die werden fertig angeliefert und müssen nur noch zusammen gesteckt werden. Diese können aus Holz aber auch aus anderen Stoffen bestehen. Die meisten jedoch entscheiden sich für einen Carport aus Holz. Das ist die einfachste Variante. Dieser muss nur gelegentlich einmal gestrichen werden und schon sieht er wieder aus wie neu. Bei gewissen Holzsorten ist auch die lange Lebensdauer sehr praktisch. Man muss keine Angst haben, dass das Holz verrottet. Bei einer guten Pflege hält sich das alles in Grenzen und der Besitzer hat lange Freude an seinem Carport.

Die Carports alleine machen aber noch lange keinen ausreichenden Schutz für das Auto. Es wird auch ein festes und solides Dach benötigt. Nur mit dem richtigen Dach sind das Auto oder andere Fahrzeuge ausreichend vor Witterung geschützt. Regen oder gar Hagel können bei einem Fahrzeug schnell große Schäden anrichten und müssen verhindert werden. Ein schlechtes Dach kann dies aber nicht. Auch hier muss auf das Material geachtet werden. Ein Carport aus Polen kann beispielsweise mit einem Ziegeldach zugemacht werden. Die Ziegel sind leicht zu reinigen und können bei der Reinigung des Daches vom eigenen Haus mit berücksichtigt werden. Das Anbringen der Ziegel ist auch keine sehr große Aufgabe. Es sollte natürlich aber darauf geachtet werden, dass das Dach des Carports dafür ausgelegt ist. Nicht jedes Dach ist für Ziegel geeignet.

Verschiedene Art an Dächer für Carports

Eine weitere Möglichkeit um seinen eigenen Carport abzudecken ist ein Wellblech. Dieses gibt es aus Stahl oder aber auch aus Alu. Bei Stahl ist es wichtig, dass man bei Roststellen, die sich bei der Anwendung im Außenbereich bilden, schnell reagiert. Diese müssen beseitigt werden, bevor sie zu einem großen Problem werden. Oft gibt auch der Hersteller eine Rostgarantie. Sollte in so einem Fall das Dach in dieser Zeit rosten besteht Anspruch auf Ersatz. Bei Alu ist dies nicht so. Alu weißt eine andere Beschaffenheit auf und ist deshalb auch besser geeignet für ein Dach. Auch der Gewichtsunterschied ist enorm.

Will man sich den Blick zum Himmel nicht von einem undurchsichtigen Dach verdecken lassen, so ist ein Glasdach oder ein Plexiglas Dach ideal. Diese sind beide durchsichtig und man kann sich die Sterne ansehen. Bei beiden Varianten muss jedoch darauf geachtet werden, dass es sich um ein sehr robustes Glas handelt. Ist das Glas zu dünn, so könnte es sehr schnell brechen oder den Witterungen vielleicht nicht standhalten. Steht das Auto oder das Fahrzeug in dieser Situation im Carport, so kann auch dieses noch mit beschädigt werden.

Die Dächer von Carports können aber auch sinnvoll genutzt werden. Die Begrünung des Daches ist keine Seltenheit mehr. Ein schöner Rasen oder gar ein paar Blumen verschönern den Carport ungemein. Es können aber auch Kräuter angebaut werden. Diese dienen vielleicht zum Verfeinern des Essens. Dem Besitzer sind keine Grenzen gesetzt. Fast alles kann auf ein den Dächern der Carports angebaut werden. Das Dach gehört zum Carport mit dazu und ist ein fester Bestandteil. Jeder, der einen Besitzt sollte sich über die Dachkonstruktion Gedanken machen, dass diese auch zum restlichen Carport passt.

Mehr über Carports